Die zwei Seiten des blauen Lichtes

 
 

Kürzlich haben wir uns dem Schutz vor ultraviolettem Licht gewidmet. Dass der unsichtbare Teil des Lichtes eine schädliche Wirkung hat, ist hinreichend bekannt.
Zunehmend befassen sich Studien mit dem blauen bzw. blau-violetten Anteil im Licht. Zwar ist dieser wichtig für einen gesunden Biorhythmus, dennoch kann eine zu starke Belastung Augenkrankheiten fördern. Auch hier haben wir für Sie recherchiert und möchten Sie gerne informieren.

Die gute Seite des blauen Lichtes.

Der blaue bzw. blau-violette Anteil im Licht bestimmt unseren Biorhythmus maßgeblich. Er sorgt dafür, dass die Produktion von Melatonin unterdrückt wird – dadurch sind wir wach und fit. Je größer der Blauanteil einer Lichtquelle, desto stärker wird die Melatonin-Produktion gehemmt. Das natürliche Licht der Sonne enthält mittags deutlich mehr blau als Abends. Blaues Licht ist also wichtig für unseren Körper, wird sogar zu therapeutischen Zwecken gegen Müdigkeit und Depression verwendet.

Die bedenkliche Seite des blauen Lichtes.

84 % der Deutschen benutzen täglich einen Computer, ein Smartphone oder ein Tablet-PC. In der heutigen Zeit sind die meisten Menschen häufig künstlichem Licht ausgesetzt. Hierzu zählen Bildschirme, wie auch generell künstliche Raumbeleuchtung.

Studien beweisen, dass eine hohe Belastung durch blaues Licht die Augen nachhaltig schädigen kann. Zu den Risiken gehören Entzündungen der Binde- und Hornhaut. Auch langfristige Probleme wie die Förderung von grauem und grünem Star (Glaukom und Katarakt) sowie die Schädigung der Netzhaut (Makuladegeneration) können die Folgen sein.

Wie Sie sich vor blauem Licht schützen können.

Gerade Bildschirme senden einen sehr starken Anteil an blau-violettem Licht aus. Wer viel am PC arbeitet, erhöht also sein Risiko auf oben genannte Augenkrankheiten. Natürlich kann man versuchen, künstliches Licht zu meiden und viel in der Natur zu sein. In den allermeisten Jobs ist dies aber nicht so einfach möglich.

Eine neue Generation an Entspiegelungen filtert nun auch den blauen/blau-violetten Anteil des Lichtes heraus. Speziell für Arbeitsplatzbrillen ist diese Lösung empfehlenswert, da das Auge vor der hohen Blaulicht-Belastung durch den Bildschirm geschützt wird. Das Sehen bleibt selbstverständlich optimal.

 

Gerne beraten wir Sie zu den Möglichkeiten der neuen Entspiegelungen mit speziellem Blaufilter. Schützen Sie Ihre Augen nachhaltig durch Brillengläser der neuesten Generation. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Beitrag: Rocktician.com, Fotos: Pexels.com

 
 
Hessler Optik